Home Nach oben Inhalt

ich bin
zur Einheit Das geschriebene Wort Eins Sein Trinität des Menschsein

 

___________________

Zurück Weiter

Home
zur Einheit
Das geschriebene Wort
Eins Sein
Trinität des Menschsein

das Nichts-das-alles-ist
ich bin
das alles durchdringende
das Ende jeder Trennung
Ein jeder nehme Sein Kreuz

Wechsel zu anderen websites:












ICH BIN im ICH Bewußtsein

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/10/#1

25 Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, und ihr glaubet nicht.
Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir.
30 Ich und der Vater sind eins.
37 Tue ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht;
38 tue ich sie aber, glaubet doch den Werken, wollt ihr mir nicht glauben, auf daß ihr erkennet und glaubet,
daß der Vater in mir ist und ich in ihm.

In mehreren Rundbriefen bin ich auf die Individualität sowie darauf eingegangen, daß wir im Geist des Ting lebenden Angehörige des Ting und Asgards, somit frei sind - wir leben nicht mehr unter dem Gesetz.

Johannes 10: 25 Jesus antwortete: Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir.
Zeigt Jesus ICH BIN Bewußtsein; er schreibt NICHT, daß die Werke von ihm, seinem Vater bezeugen, sondern Zeugnis von Jesus selbst ablegen !

Das Ego ist eine natürliche Notwendigkeit. Nur dann können Werke Zeugnis meines Schaffens sein.

D.h. aber auch, selbst wenn die Kirche sagt, sie handelt in Namen Gottes, so legen doch ihre Werke Zeugnis ihrem Schaffen ab ! Es ist d/meine Individualität, welche in den jeweiligen Werken immer
zum Ausdruck kommt - sie zeugen von meiner Rechtschaffenheit ! - unabhängig davon, in welchem Namen sie erfolgen: >> Urteil im Namen des Volkes <<

https://de.wiktionary.org/wiki/im_Namen_von bedeutet: als Vertreter von jemandem

Treueverhältnis

So sind ja Treuhänder, Hausmeister / Hausmeier ebenso wie Vikare und Verweser ggfls. Vogte / Verwalter beauftragt Handelnde - beauftragt vom Eigentümer des Gutes, Ware oder Werte, welche zu treuen Händen gegeben wurde. Der Papst gibt sich als Vikar = Stellvertreter / Statthalter Christi aus.

Der Papst dürfte der Organwalter der römisch - katholischen Kirche sein; ist er damit auch Kurator Jesus?

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/roemer/13/#10

9 Denn was da gesagt ist: "Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du
sollst nicht falsch Zeugnis geben; dich soll nichts gelüsten", und so ein anderes Gebot mehr ist, das
wird in diesen Worten zusammengefaßt: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

10 Denn Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung

=> Nur die Liebe erfüllt das Gesetz ! - damit sie das oberste Gebot und steht ( durch seine Erfüllung )
nicht nur über jedem Gesetz, sie macht jedes Gesetz obsolet.

Bei all den Lügen der Kirche >> du sollst nicht falsch Zeugnis geben << und unzähligen, millionenfachen Vergewaltigungen von Frauen, Mädchen und Jungen >> dich soll nichts gelüsten << steht völlig außer Frage, daß die Kirche ihre Aufgabe veruntreute und damit weder Gottes noch in Jesus Namen handeln darf.

Auszug aus wiki zu Untreue: Der Tatbestand hat zwei Alternativen: Den Missbrauch der Verfügungsbe­fugnis und den Treuebruch => Verletzung einer besonderen Betreuungspflicht oder Missbrauchstatbestand.

Zitate aus wiki: Ein Kurator ist nach bürgerlichem Recht ein Sachwalter, ein bestellter Aufseher für eine (natürliche oder juristische) Person, die nicht vertreten ist.
Mit Sachwalter ist eine Person, die als Dritter am Abschluss und an der Ausführung eines Vertrages beteiligt ist, also nicht selbst Partei ist und die Interessen eines anderen wahren soll, zum Beispiel ein Betreuer oder ein Stellvertreter.
Der Organwalter ist die natürliche Person, die eine juristische Person vertritt und welche die abstrakt dem Organ zugewiesenen Aufgaben in Wirklichkeit besorgt. Das Handeln des Organwalters wird dem Organ zugerechnet; er handelt „als Organ“(„Bezirkshauptmann“ für das Land).

Der Papst teilt ja der Kirchengemeinde mit: zusammen mit Jesus Christi bin ich das Oberhaupt der Christengemeinde.

Was ist nun die Kirche ? - von staatlicher Betrachtung ausgehend: eine Körperschaft des öffentlichen Rechts: /wiki/Körperschaftsstatus Der sog. Körperschaftsstatus nach Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 Abs. 5 WRV schafft eine mitgliedschaftlich organisierte, vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängige juristische Person (Körperschaft), deren Satzungsrecht und daher insbesondere die Organ- und Mitgliedschaftsver­hältnisse dem öffentlichen Recht zugehören. In gewissem, im Einzelnen umstrittenen Umfang können sie öffentlich-rechtlich handeln. Solche juristischen Personen sind umfassend rechtsfähig. Durch Zusam­menschluss mit anderen können Verbände entstehen, die ebenfalls Körperschaften des öffentlichen Rechts sind (zum Beispiel Evangelische Kirche in Deutschland, EKD), und Kraft Organisationsgewalt ebensolche Untergliederungen (Kirchenbezirke, Kirchengemeinden usw.) sowie Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, für die die weiteren Ausführungen sinngemäß gelten.

Nachdem jede juristische Person einen Organwalter braucht, der für sie effektiv handelt, so sind es jeweils die Dekanate, Bistumsverwaltungen, (Erz)Bischöfe, etc. - am Ende dieser Kette ist es der Gottkönig Papst, der in seiner Theokratie sowohl weltlicher Herr in der Wirkung eines Staatspräsidenten sowie geistiges Oberhaupt ist -------- er ist Oberhaupt der Christen und aller Menschen: Unam Sanctum.

Damit ist der Papst der schlußendliche Organwalter jeder Kirche(ngemeinde), …
Damit ist der Papst der Kurator Jesu Christi und Sachwalter aller weltlicher Macht ( 2 Schwerterlehre ).

CiC TITEL VI PHYSISCHE UND JURISTISCHE PERSONEN
KAPITEL I DIE RECHTSSTELLUNG PHYSISCHER PERSONEN

Can. 96 — Durch die Taufe wird der Mensch der Kirche Christi eingegliedert und wird in ihr zur Person
mit den Pflichten und
Rechten, ..

Die christliche Taufe tötet den (freien) Menschen und macht in zur Person mit Pflichten und Rechten
gesetzl. Palandt BGB §1 in dem nachrangigen weltlichen Recht BGB wird der Mensch durch die Rechtsfähigkeit zur Person <= ungefragt.

D.h. kein Recht ohne Gesetz, dies tötet dazu den Menschen.
Die Rechtsfähigkeit kann dem Mensch nicht aberkannt werden“

Jedoch der Person wird sie durch die Erklärung der Unmündigkeit oder Geschäftsunfähigkeit sehr wohl aberkannt.

D.h. der Mensch wandert zusammen mit seiner Person ins Gefängnis - dabei besteht jede Person - sowohl die juristische als auch die natürliche rein auf dem Papier als Fiktion im Recht, geschaffen von Rechts­positivisten. Könnte es daher nicht sein, daß unausgesprochen der Mensch der Organwalter, der Kurator seiner Person ist?
Ein Sachwalter kann er nicht sein, da diese nicht Partei sind - wobei dieses ein evtl. Lösungsweg wäre; der Kurator paßt hervorragend, da dies be­stellte Aufseher für eine Person sind, die nicht vertreten sind ! - und wie soll die Fiktion der natürlichen Person physikalisch vertreten sein können?
Was besteht ? - ein Treueverhältnis ------ denn der Mensch wurde per BGB zum Kurator der staatlich geschaffenen Fiktion Person gleichen Namens gemäß EG BGB bestellt.

Wie handeln wir Menschen als Organwalter, dem als der Kurator in einem Treueverhältnis eine Person an­vertraut wurde? - wir handeln immer im NAMEN dieser Person gleichen Namens .. der wie der unsrige klingt. Johannes 10: 25 Jesus antwortete: Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir.

Als Christen sind wir alle Teil des Leibes Christi … und durch die Taufe neben der weltlichen natürlichen auch zur geistigen Person geworden.

Sowohl Gott als auch Jesus wird als HERR bezeichnet. Sind diese die ursprünglichen Treugeber ?

Damit ist der inkarnierte, von Gott entsandte Aufpasser der Papst und seine „Paparazzi“ genannt Paffen seine Augen und Ohren ( Beichte ). Papst = Papa = Vater … Werke, die ich tue in meines Vaters Namen,

Zitat aus der website => http://www.dasunendlichesein.de/einheit.htm Zu „Wissen“, was das Unbe­schreibliche ist, geht nur im Glauben als Gewissheit - als eine Überzeugung jenseits aller Zweifel.
Diese gläubige Gewissheit bedarf des Schwingens im Einklang mit Allem-was-ist und damit mit dem unendlichen BewußtSein ( welches in den Religionen mit Gott, Allah, .. personifiziert wird ).

Jeder Aspekt des Menschen(seins) hat dabei das Unfaßbare mit zu erfassen, insbesondere der divine Aspekt seines eigenen höheren Selbst, ansonsten wäre seine wahrhaftige Existenz unmöglich; jedoch Worte oder auch Gefühle sind unfähig dieses Erfassen zu beschreiben - es ist allein die innere Gewißheit - diese innere Gewißheit entspringt unserem Höheren Selbst, welches unsere seelische Silberschnur zum divinen Sein, dem unendlichen BewußtSein ist.

Das Naturrecht wird auch als ein ungeschriebenes Recht bezeichnet ….... vollkommen richtig, schließ­lich ist sein Ursprung der göttliche / divine Wille ( oder säkular: die menschliche Vernunft ).

Wenn es ein aus dem unendlichen BewußtSein entsprungenes Recht ist, welches ungeschrieben jedem geschriebenen Recht vorgeht - wieso wollt ihr dann Kirche und Co. dieses für ihre Interessen mißbrauchen lassen ? ----- Ihr Mißbrauch beschränkt sich nicht allein auf Eure menschliche Inkarnation ( in diesem Eurem menschlichen Körper ), sondern bemüht sich viel zu oft erfolgreich der Durchtrennung der seeli­sche Silberschnur zum eigenen Höheren Selbst und damit unsere natürliche Anbindung zum divinen Sein, woraus unsere innere Gewißheit entspringt ---- dadurch werden die Menschen nicht nur unwissende Gläu­bige ( hier im Sinne von Nicht-Wissend ), sondern auch vollständig von ihrer Lebens- / Seelenaufgabe abgezogen, von ihrer göttlichen Seelenfamilie entfremdet ( PAS: Parental Alienation Syndrome, Eltern-Kind-Entfremdung von Richard A. Gardner 1985 formuliertes Konzept der Indoktrination => seelische Kindesentführung mit Lebenslanger (Aus)Wirkung ) und auf der Suche nach HALT von den Lüge per­sonifizierter Religionen eingefangen ( die sich zwar mit Worte der Wahrheit verkleiden, jedoch durch ihre Personifizierung > insbesondere des Divinen < allein ihrer persönlichen Macht - Bereicherung fröhnen ); Ihre Beschreibungen führen zu Begrenzung & Einengung, anstelle von einem Aufblühen im divinen Sein.

Es ist eine Illusion, zu glauben, das Unbeschreibliche ließe sich erfassen und somit auch beschreiben - dennoch finden wir dieses vielfach im vatikanisch, päpstlichen Codex iuris canonici:

Can. 102 — § 1. Der Wohnsitz wird erworben durch jenen Aufenthalt im Gebiet einer Pfarrei oder
wenigstens einer Diözese, …

Zwar bekommen wir unsere Wohnsitzbescheinigung als Wohnhaft durch das sog. Bürgerbüro - aber faktisch wird der Wohnsitz erworben durch den Aufenthalt in einer Kirchenprovinz / - Gemeinde.

Can. 102 — § 2. Der Nebenwohnsitz wird erworben durch jenen Aufenthalt im Gebiet einer Pfarrei
oder wenigstens einer Diözese, ..

Warum soll sich Can. 102 alleine auf Priester und ihre „Haushälterinnen“ sowie seine unzähligen unehe­lichen Kinder beschränken ? - der Pfarrer spricht sowieso von seinen Gemeinde - Schäfchen.

Denn Can. 104 legt fest — Eheleute sollen einen gemeinsamen Wohnsitz oder Nebenwohnsitz haben.

Can. 107— § 1. Sowohl durch Wohnsitz als auch durch Nebenwohnsitz erhält jeder seinen Pfarrer und Ordinarius.

KAPITEL II JURISTISCHE PERSONEN
Can. 113 — § 1. Die katholische Kirche und der Apostolische Stuhl haben aufgrund göttlicher Anordnung den Charakter einer moralischen Person. <<rotes Tel des Papstes zu Papa Gott bzw. Collega Jesus>>
§ 2. In der Kirche gibt es außer physischen Personen auch juristische Personen, ..
==> für das vom Papst an die Verwalter in den „Staaten“ weitergereichte gesetzl. weltliche Schwert zur Unter­werfung der freien Menschen im BürgerRECHT
---- siehe das BGB und wiki/Juristische_Person

Als juristische Person wird eine Personenvereinigung oder ein Zweckvermögen mit gesetzlich anerkannter rechtlicher Selbständigkeit bezeichnet. Ob juristische Personen handlungsfähig sind, ist strittig. Für die Fiktionstheorie hingegen, die gemeinhin mit Friedrich Carl von Savigny in Verbindung gebracht wird, ist die juristische Person lediglich ein fiktiver Zurechnungsendpunkt, also ein gedachtes Etwas, das demge­mäß auch nicht handeln kann. Ihr zufolge wird die juristische Person von ihren Organen bzw. Organwal­tern vertreten. Die Anhänger der Fiktionstheorie erkennen der juristischen Person dagegen – weil als reale Person gar nicht vorhanden – nicht die Fähigkeit zu, so etwas wie Wissen oder Kenntnis zu haben.

Jede Körperschaft des öffentlichen Rechts ist ebenso wie jeder Staat ( spätestens seit jur. Prof. Wilhelm Eduard Albrecht, einer der Göttinger 7 dieses 1837 formulierte ) als ebenfalls gegebene juristische Person selbst handlungsunfähig, lediglich ein fiktiver Zurechnungsendpunkt, ein gedachtes Etwas, welches als reale Person gar nicht vorhanden ist und wofür ihre Organe bzw. Organwal­ter handeln. Genau genommen ist damit das Zwischenstaatliche Recht, genannt Völkerrecht die Herrschaftsgewalt der Organwal­ter gegen das jeweilige Volk im Namen ihres Staates als praktiziertes Faustrecht.

Can. 125 — § 1. Wenn eine Handlung dadurch zustande kommt, daß einer Person von außen her Zwang zugefügt wurde, dem sie auf keine Weise widerstehen konnte, gilt diese Handlung als nicht vorgenommen.

Damit wäre jede Handlung der Staatsgewalt ( staatliches Faustrecht ) als ein Zwang, dem das rechtschaf­fene Volk auf keiner Weise widerstehen kann, nicht vorgenommen ( ich nehme hier die tatsächliche Schutz- und Hilfe­funktion nicht aus, wobei gerade auch in diesem Namen massivstes Unrecht verübt wird ).

TITEL VIII LEITUNGSGEWALT
Can. 129 — § 1. Zur Übernahme von Leitungsgewalt, die es aufgrund göttlicher Einsetzung in der Kirche gibt und die auch Jurisdiktionsgewalt genannt wird, sind nach Maßgabe der Rechtsvorschriften diejenigen befähigt, die die heilige Weihe empfangen haben. << schon wieder das rote Tel. zu Gott >>

kathpedia.com: Das Weihesakrament oder Sakrament des Ordo umfasst drei selbständige Weihestufen, nämlich Episcopat (vgl. Bischofsweihe], Presbyterat (vgl. Priesterweihe) und Diakonat (vgl. Diakonats­weihe - [vgl. Can 1009 CIC]). Es prägt ein unauslöschliches Merkmal (Character indelebilis) ein.

Dadurch verfügt jeder Bischof, jeder Priester und jeder Diakon Jurisdiktionsgewalt durch göttliche Einset­zung ----- was für eine überhebliche Selbstherrlichkeit - machttrunken und gewaltbereit.

Da muß ich noch einmal Johannes 10:25 zitieren:
25 Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir.

Die Werke der Kirche und ihrer Organ, die sie in Jesus und Gottes Namen verüben, zeugen nicht vom wahr­haftig Divinen, sondern von Ihnen, der Kirche, Ihrer Überheblichkeit & Selbstherrlichkeit

Denn das Alte Testament des strafenden Gottes ist in der Christenkirche lebendig !
- Danke an Ralph für die Info zu Jesaja: http://www.bibel-online.net/buch/elberfelder_1905/jesaja/40/#12

Jesaja - Kapitel 40 Die unvergleichliche Größe Gottes
12 Wer hat die Wasser gemessen mit seiner hohlen Hand und die Himmel abgegrenzt mit der Spanne, und hat den Staub der Erde in ein Maß gefaßt, und die Berge mit der Waage gewogen und die Hügel mit Waagschalen? 13 Wer hat den Geist Jehovas gelenkt, und wer, als sein Ratgeber, ihn unterwiesen? 14 Mit wem beriet er sich, daß er ihm Verstand gegeben und ihn belehrt hätte über den Pfad des Rechts, und ihn Erkenntnis gelehrt und ihm den Weg der Einsicht kundgemacht hätte? 15 Siehe, Nationen sind geachtet wie ein Tropfen am Eimer und wie ein Sandkorn auf der Waag­schale. 17 Alle Nationen sind wie nichts vor ihm, und werden von ihm geachtet wie Nichtigkeit und Leere. << zeugt von JHWHs Einsamkeit >>

Jesaja - Kapitel 43
21 Dieses Volk, das ich mir gebildet habe, sie sollen meinen Ruhm erzählen. - 22 Doch nicht mich hast du angerufen, Jakob, daß du dich um mich gemüht hättest, Israel! 23 Du hast mir die Schafe deiner Brandopfer nicht gebracht, und mit deinen Schlachtopfern hast du mich nicht geehrt. Aber du hast mir zu schaffen gemacht mit deinen Sünden, du hast mich ermüdet mit deinen Misse­taten. 25 Ich, ich bin es, der deine Übertretungen tilgt um meinetwillen; und deiner Sünden will ich nicht mehr gedenken. - 26 Rufe mir ins Gedächtnis, wir wollen rechten miteinander; erzähle doch, damit du gerechtfertigt werdest!

Jesaja - Kapitel 63
Drohendes Gericht über Edom und andere Völker
2 Warum ist Rot an deinem Gewande, und sind deine Kleider wie die eines Keltertreters? - 3 Ich habe die Kelter allein getreten, und von den Völkern war niemand bei mir; und ich zertrat sie in meinem Zorn und zerstampfte sie in meinem Grimm; und ihr Saft spritzte auf meine Kleider, und ich besudelte mein ganzes Gewand. 4 Denn der Tag der Rache war in meinem Herzen, und das Jahr meiner Erlösung war gekommen. 5 Und ich blickte umher, und da war kein Helfer; und ich staunte, und da war kein Unterstützer. Da hat mein Arm mir geholfen, und mein Grimm, er hat mich unterstützt. 6 Und ich trat die Völker nieder in meinem Zorn und machte sie trunken in meinem Grimm, und ich ließ ihren Saft zur Erde rinnen

<<< das Vampirprinzip: der Lebenssaft, unser Blut. Nicht umsonst wurden die Hebräer angehalten, an den  unterworfenen Völkern den Genozid zu verüben - als Handlanger ihres Gottes, in seinem Namen >>>

Dazu aus Ralphs Email: Die Sklaven des Vaters/Herrgottes, wie es in der Bibel auch beschrieben worden ist, haben keinen Geist und kein Gewissen: „Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden, und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen“

D.h. er gab seinen Geschöpfen den Körper und den Geist ( geschöpfte Wesenheiten. Jeder Mensch weiß, daß von der Qualifikation eines Meisters, auch die Qualität seines Werkes abhängt.)

Samael – der biblische Gott Jahwe, Jehova, Herrgott, der im Alten Testament als eine böse, rachsüchtige und egoistische Wesenheit beschrieben worden ist: er war ganz alleine in dieser Welt, und kein Volk hat ihn ernst genommen, und für diese „Frechheit“ wollte er sich auch an allen Völkern rächen: “Ich trete die Kelter allein, und niemand ist unter den Völkern mit mir. (Jesaja 63:3-6) „Alle Heiden sind vor ihm nichts, und wie ein Nichtiges und Eitles geachtet.“ (Jesaja 40:17)

Weil er kein eigenes Volk hatte, und andere Völker ihn nicht akzeptierten, ignorierten sie ihn, dies machte ihn sehr zornig und wahnsinnig wütend, und so hat er sich entschieden, sein eigenes Volk zu kreieren, sei­ne persönliche Sklaven zu erschaffen: „Dies Volk habe ich mir errichtet; es soll meinen Ruhm erzählen.“ Jesaja 43:21 Im Alten Testament sehen wir ja, wie er seinem Volk permanent einredet, daß er ihr HERR Gott sei, und er nennt sie – Sklaven ( der Papst nennst sich selbst Servus Servorum Dei zu deutsch der Sklave der Sklaven Gottes ----- sein selbstgewählter Titel zeugt die absolute Unterwerfung unter das Volk Israels, welches selbst versklavt ist, als ihr und ihres Gottes Sklave - hier kommt nichts christliches zu Tage ). So ist dieses Volk entstanden: „Deine Geburt ist also gewesen ... verachtet war deine Seele, da du geboren warst = seelenlos!
    nachmals danke an Ralph - Zitat Ende

Für mich selber ist der angerufene Vater in Johannes 10:30 nicht Samael, Jahwe, Jehova - denn

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/8/#44
Abrahamskinder und Teufelskinder
37 Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Samen seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch. 38 Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; so tut ihr, was ihr von eurem Vater gesehen habt. 39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke. 40 Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen solchen Menschen, der ich euch die Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan. 42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43 Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören. 44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. 45 Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so glaubet ihr mir nicht.

<<< 44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel .. auch Samael, Jahwe, Jehova genannt >>>

Mit dem Vater, mit dem Jesus nach Johannes 10:30 eins ist, finden wir weder in einer Synagoge noch in einer christlichen Kirche 30 Ich und der Vater sind eins. 37 Tue ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht; 38 tue ich sie aber, glaubet doch den Werken, wollt ihr mir nicht glauben, auf daß ihr erkennet und glaubet, daß der Vater in mir ist und ich in ihm.

Wenn wir Menschen unsere seelische Silberschnur nicht durch Irrlehren, Lug und Betrug durchtrennen lassen --- sei es durch Angehörige des weltlichen oder des geistigen Schwertes ---- dann behalten wir auch unsere natürlichen „Draht“ zum Höheren Selbst und finden unter Anwendung der wahren Demut immer den richtigen Weg. Dann können wir im Vertrauen auf unser inneres Selbst in unserem eigenen Namen handeln !

Römer 7 Vom Gesetz befreit, dient der Gläubige Gott im Geist
8 Da nahm aber die Sünde einen Anlaß und bewirkte durch das Verbot in mir allerlei Gelüste; denn ohne das Gesetz ist die Sünde tot.
9 Ich aber lebte, als ich noch ohne Gesetz war; als aber das Gesetz kam, lebte die Sünde auf;
10 ich aber starb, und das zum Leben gegebene Gesetz erwies sich mir todbringend.

Wie können wir uns vom Gesetz befreien ? - Römer 13:10 So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.
Ich denke: wir müssen auch auf das uns übergestülpte positive Recht und sog. Rechtsfähigkeit in dieser weltwei­ten Rechtsfiktion verzichten - denn es bedarf zuerst eines definierten Gesetzes, um daraus ein Recht ab­leiten zu können. Das Problem ist die Person, da zwar der Mensch autofahren lernt, aber nur die Person bekommt den Führerschein, den Strom, das Wasser geliefert, ein Bankkonto oder gesetzliche Zah­lungs­mittel etc. Die Welt wurde bewußt unmenschlich eingerichtet, so daß jeder eine Person nutzen muß.

Nachdem die gegebenen weltlichen und geistigen Gesetze inkl. dem cic sich zudem als todbringend erwei­sen, müssen wir zurückfinden zu unserer divinen Anbindung - denn es gibt keine Trennung von unserem divinen Ursprung, da dieses in Allem-was-ist untrennbar lebt. Sind wir jedoch seelenlose Lehmgestalten, sind wir gleich dem cz Golem ( wiki: Im modernen Iwrit bedeutet das Wort golem „dumm“ oder „hilflos“. Die rabbinische Tradition bezeichnet alles Unfertige als Golem. Auch eine Frau, die noch kein Kind empfangen hat, wird als Golem bezeichnet ) und wir sind getrennt - nicht mehr in einem beseelten Geiste von Allem-Sein.

Wie geschrieben: als Getrennte, Haltsuchende sind diese Unbeseelten leichtgläubige Sklaven des Samael und seines Servus Servorum Dei. Daher lehrt die Kirche, Gott im Außen und nicht in uns zu suchen --- denn in uns könnten wir die beseelte Silberschnur entdecken und bräuchten damit der Kirche nicht mehr.

Zurückgefunden, von weltlichem, geistigem Gesetze und ihrer Sünde befreit, leben wir in der Einheit - odin / один - mit Allem-was-ist, sowie losgelöst von ihrer Knute der Gewalt und ihrer Fiktion dem Gericht.

So wie jede juristische Person selbst handlungsunfähig und lediglich ein fiktiver Zurechnungsendpunkt, ein gedachtes Etwas ist, so ist auch jede sonstige Person - damit wohl auch die natürliche Person gar nicht vorhanden ! Nun handeln die Bischöfe (griechisch ‚Aufseher‘, ‚Hüter‘, ‚Schützer‘ ) als Organe / Organ­wal­ter für ihre Diözese, wie ja auch der sog. Finanzbeamte für sein Finanzamt, der Politiker für seinen Staat als Organe / Organwalter handeln. Jede Person ist eine fiktive Schöpfung des positiven Rechts - sei es in der Ausprägung des cic, des BGB, des Völker­rechts .. Kann nun der beseelte Mensch dazu bestimmt oder gar gezwung­en werden, in dieser Rechtsfiktion Kurator / Organ­wal­ter der mit Hilfe der staatlichen Fiktion geschaffenen Fiktion natürliche Person ( gleichen Namens ) verantwortlich zu handeln?


 

 

 

impressum   und   disclaimer   sowie   Legal of this disclaimer   der webpräsenz   http://www.dasunendlichesein.de
des Vereins   Freiheit ist selbst bestimmtes Leben ohne Angst e.V.