Home Nach oben Inhalt

vom Erkennen zur Erkenntnis
zur Einheit Das geschriebene Wort Eins Sein Trinität des Menschsein

 

___________________

Weiter

Home
zur Einheit
Das geschriebene Wort
Eins Sein
Trinität des Menschsein

vom Erkennen zur Erkenntnis
S 2
S 3

Wechsel zu anderen websites:









 

ein Leben

vom Erkennen zur Erkenntnis


Vorwort:

Die physische Materialisation der Seinswesen führt durch ein Leben des Erkennens zur Erkenntnis.

Wie Erfindungen vom Erfinder gefunden werden, weil sich diese ihm durch seine Resonanz eröffnen, so müssen wir nur offen sein, für jedwede Erkenntnis; dies erleichtert uns der Gleichmut.

Nicht ist zu lernen oder ein Teil der Zeit, welche sowieso nur in dieser Inkarnation existiert - denn jede Vergangenheit und jede, auch undenkbare Zukunft sind, bestehen bereits > wir „rufen nur ab“.

Jedoch kann Niemanden eine Erkenntnis erreichen, der nicht bereit ist, anzunehmen.

Kinder - im Vorschulalter !! - hinterfragen nicht, sie nehmen alles in Gleichmut an und sind für jede Erkenntnis offen; so führt ihr Leben des Erkennens zu all ihren Erkenntnissen: sie sind erkennend zu Erkenntnissen fähig, welche allen Erwachsenen verschlossen sind.
 

kennt Ihr das, wenn sich eine Erkenntnis Bahn bricht?

Meine Erkenntnis – an der ich Euch teilhaben lassen will, lautet: Wissen geht nicht verloren.

Allein der einfache Zugang zum Wissen, dieser ist wohl für einige oder sehr viele versperrt.

Wozu dient dann jedes Lexikon inkl. Wikipedia ( mit seinem political correctness ) ?
- es dient nicht der Wissensvermittlung, sondern dem einfachen Wissenszugang - im Einklang mit

der Macht => bei der bekannten Problematik: was ist die Lüge unter der Wahrheit ?

oder wie viel Wahrheit befindet sich noch in der Lüge ( Wikipedia )?

Vielleicht sollen wir deshalb unseren natürlichen Zugang durch externe Fremdverwalter einbüßen.

Im Wissen, daß Zeit nur in der hier üblichen Manifestation besteht, heißt dies auch, daß außerhalb dieser Manifestation alles ist, alles <im> JETZT ist, jede Vergangenheit und die gesamte Zukunft.

==> Ich gehe davon aus, daß der Begriff Akasha Chronik dieses versinnbildlicht.

https://www.seele-verstehen.de/themen/ebenen-der-existenz/akasha/

Die Bezeichnung "Akasha" stammt aus dem Sanskrit, es bedeutet soviel wie "Äther", also die alles umfließende Substanz im Universum. Nach den Michael Teachings ist die Akashaebene die zentrale, alle anderen Ebenen der Existenz verbindende, neutrale Ebene. Sie ist erfüllt von der Energie 4, Leh­ren und Lernen. Deshalb ist alles, was es zu lernen und zu lehren gibt, hier verzeichnet, alle Kreationen der Schöpfung, alle Wahrheiten, alle Ereignisse, alle Interaktionen, alle damit verbundenen Gefühle, Gerüche und sonstigen Schwingungen. Sie wird dehalb auch als Akasha Chronik bezeichnet, womit eigentlich nur das „Herz“, also das mittlere Territorium der Akashaebene gemeint ist. In vielen esote­rischen Schriften und Lehren ist sie das „Dokumentationszentrum“ des Universums. Alle Ereig­nisse, alle Erfahrungen und Erkenntnisse, die jemals im Universum „erfahren und gewonnen“ wurden und werden, sind demnach hier dokumentiert, verzeichnet, festgehalten und gespeichert.


Jeder / jedes Wesen hat Zugang zur Akasha Chronik !

Allerdings heißt dies nicht, daß alle dafür offen sind .... verschlossen kann die Erkenntnis denjeni­gen auch nicht erreichen und ohne die notwendige Erkenntnis gibt es auch kein Erkennen.

Unser Höheres Selbst führt uns zur Erkenntnis, so daß wir die Wahrheit erkennen und von der Lüge unterscheiden können - hier ist eben die Akasha Chronik die Quelle der Wahrheit.

Für viele braucht es dazu Vertrauen: den eigenen Gefühlen zu trauen und damit an das eigene Höhere Selbst zu glauben .... als die individuelle Verbindung zur Quelle ... der Wahrheit aller.

Dazu ein Zitat aus der Wiederge­burtsurkunde der Ting Glaubensgemeinschaft :
Glaube ist für uns eine Gewissheit jenseits jeden Zweifels =>
Glaube (wiki): indogermanisch - lieb haben, begehren, für lieb erklären, gutheißen, loben, etwas für wahr halten, es ist eine Grund­haltung von Wissen und Vertrauen, im Kontext der Überzeugung.

D.h.: uneingeschränkt Alles, jedes Wissen, jede Erkenntnis und alle Wahrheit steckt in Euch selbst --- Ihr müßt dies nur annehmen, an Euch selbst glauben, dem eigenen Höheren Selbst vertrauen und so durch den unverfälschten Zugang zur Quelle selbst eine Quelle der Wahrheit zu sein.

Sicherlich denken einige, daß ihre Reden zutreffen(d sind) - jedoch haben sie diese abgeprüft ? - denn es kann keine Lüge gegenüber dem Höheren Selbst existieren!

Vieles ist für uns Menschen schmerzhaft oder verbunden mit einem innigen Wunsch - all dies sind „Filter“ und schon erreicht uns die Wahrheit nicht mehr - wir mixen selbst Wunsch und Wahrheit.

Leider gibt es sehr viele, die derlei „Mischgebräu“ im Brustton der Überzeugung verbreiten.

Ich bin nur froh, daß immer wieder eine Stimme in mir laut schreit NEIN - dann weiß ich aus tiefster Überzeugung, daß dem Gehörten oder Gelesenen die Wahrhaftigkeit fehlt - allerdings schreit sie viel zu selten und noch viel seltener JA und ist oft so leise, daß ich sie nicht höre.

Was tun ... sind wir doch sehr viele Wahrheitssuchende, welche wahrhaftig sein und bleiben wollen

So bete ich mir immer wieder vor: bleib offen - für jedwede Erkenntnis - egal wie wenig ich sie willkommen heiße.

Vermag ich dieses noch mit Gleichmut und Demut ( ok, ich weiß, daß dieses gerade durch den Miß­brauch durch den Kirche verhaßt ist, dennoch hat Kerstin einst dazu einen Text verfaßt, den ich nach wie vor als grandios empfinde ) zu kombinieren, habe ich eine echte Chance, richtig zu liegen.

Zu Grund liegt die Frage: Was macht einen Menschen aus?

Seine Taten ! Unser Selbstverständnis bestimmt unser Verhalten .. mit / in Respekt, Achtung und DeMut gegenüber Allen, Allem und Jedem. Nur in Demut achtet Jeder den Anderen, mit dem Mut zur Selbstlosigkeit, indem wir ohne Ängste und Sorgen in Dankbarkeit und Vertrauen, uns selbst hinten an stellen, selbstlos helfen und solidarisch handeln. (SG Anmut läßt uns vorangehen)

Kerstin: Demut ist der Mut zur Einsicht, der Mut zur Menschlichkeit. Demut ist auch der Mut zur Dank­barkeit und Selbst­losigkeit ( statt Denken und Handeln in Eigeninteresse ). Durch Demut wieder beginnen zu vertrauen und unsere Ängste und Sorgen los zu lassen. Demut beinhaltet auch die Bereitschaft, uns selbst zu erkennen und anzunehmen, mit all unseren Ängsten, und Fehlern, aber auch mit unseren Stärken und Fähigkeiten. Demut führt uns zu einer realistischen Selbsteinschätzung und lässt uns somit nicht die Bodenhaftung verlieren, indem wir uns höher oder geringer einschätzen, als wir wirklich sind. Wir müssen uns nicht vergleichen und sollten uns immer bewusst sein, dass niemand von uns vollkommen ist oder sein muss. Dies kann uns frei machen, denn wir dürfen sein, wie wir sind. Wir müssen uns nicht verstellen oder eine Rolle spielen, unsere Fehler und Schwächen hinter einer Fassade verstecken und in ständiger Angst leben, dass jemand hinter diese Fassade schauen könnte und unsere Schwächen entdeckt. Demut befreit uns von unserer Ichbezogenheit und dem Hochmut, zu meinen, alles selbst und aus eigener Kraft machen zu müssen. Wir müssen nicht perfekt sein, sondern dürfen unsere Grenzen und unsere eigene Bedürftigkeit anerkennen. Wir müssen nicht alles selbst können. __ Danke an Kerstin __

Sicher, wir empfinden die Verbrennung der Bibliothek von Alexandria > laut Überlieferung durch die Christen < und unzählige, insbesondere von der Kirche angeordneten Bücherverbrennungen als einen unwiederbringlichen Verlust ( nicht nur in Europa, auch in Amerika: so die spanischen Missionare bei den Olmege, Tolteken, Maya, Inka, .. ); Lösung: LOSLASSEN von dem unsäglichen reinen Wissenschaftsglauben und Rückbe­sin­nung auf das, was wir sind: grenzenlose Seinswesen !

- welche nur sich selbst vergessen haben und damit auch den bestehenden Zugang. Wir sind wie Paradiesvögel, sitzend in einem goldenen Käfig, wobei wir die offene Tür nicht sehen, denn wir blicken immer in ein und dieselbe Richtung - wendet Euch mal um ! - schaut.

Bei Erfindungen gehe ich von demselben Prinzip aus: der Erfinder erinnert sich ... sprich er hat hier einen spezifisch - individuellen Zugang zur Chronik und kann dadurch die Erfindung machen. Der Zugang mag zutreffend sein, weil er nur so seine Lebensaufgabe / Seelenplan erfüllen kann.

Laßt uns die Zeit nehmen, nach innen zu hören - und so alle NEWS im Außen prüfen, welche uns permanent als „Wahrheit“ um die Ohren geschlagen werden.

Ihr werdet immer weit über 90% von dem Gehörten ver­gessen können - da auch der Wahrheitskern von einer Menge Müll umgeben ist.

Was ich meine / glaube / denke ... und sehe viel zu oft: wie Menschen andere Menschen mißbrau­chen - obwohl dies weder beabsichtigt noch .. ist. Als Student habe ich Psychologiestudenten kennen­gelernt, bei denen es offensichtlich war, warum sie dies studierten: Hilfe zur Selbsthilfe.

Nur .. nach einigen Jahren stehen sie mit diesem Abschluß auf der Straße und können gar nichts anderes beruflich machen .. vlt. denkt der eine oder andere: ich bin auf einem guten Weg, mir zu helfen, dann kann ich als erfahrener Selbsthelfer sicher auch anderen gut helfen ...

Verzeiht mir meine Skepsis.
- vom oben beschriebenen gibt es > soweit die Fantasie trägt < unendliche Spielvarianten.
Auch hier gilt (wie immer): was sagt Euch Euer Höheres Selbst?

Abschließend ganz pragmatisch:
Jedes Jahr wird mehr als nur „1 Sau durch‘s Dorf getrieben“
Aktuell geht es um auslaufende Bodenrechte > 99 Jahre < bzgl. November 1918.

Von Wissen mag ich nicht sprechen - aber von einem inneren Kopfschütteln, über die Gedanken­konstrukte. Es werde Dinge als Tatsachen hingestellt, welche nur losgelöst von historischen Fakten schlüssig erscheinen mögen ... was wird nicht alles ignoriert ? - tagtäglich auf jedem „Amt“.

So habe ich Ende Juni / Anfang Juli eine Rundmail gesandt, über eine Info, die mir zugegangen war: der preußische König trug nach der sog. 1871 DR Verfassung nur den Namen Deutscher Kaiser ... was war er ? - ich denke weiterhin nur der preußische König! So ist es kein Wunder, daß sich die BRD in der Kontinuität seit 1871 sieht, da alles durch Name dem staat­lichen Sachverwalter unterliegt. Laut dem Gesetz Nr. 628, genannt DR Verfassung von 1871, konnte nur der Kaiser Krieg erklären und Frieden schließen - kein Max von Baden oder Scheidemann. Wobei ich bis heute nicht weiß, wer der Kaiser in Person war; durch den Namen war er eine Funktionseinheit: Staatsorgan.

D.h. es gibt keinen funktionalen Unterschied zwischen Kaiser und Bundes-/Reichstag - beide sind haftend handeln Organwalter der juristischen Person Staat (namens Deutsches Reich > analog OMO).

=> und so zieht es sich durch unzählige Überzeugungen und Webseiten.

( Als Wesenheit will ich weder "Die 12 BAR-Vermutungen" noch einen Richter Carl-Peter: Hofmann )

Ich hoffe, man kann verstehen, daß ich mich auf dieser Spielwiese möglichst nicht mehr ( oder so wenig wie möglich ) tummeln will - denn gegen Überzeugung ist man machtlos.

Den Schluß soll Bücherwissen bilden: wir wissen, daß zu jederzeit Auftragsschreiber unterwegs sind und waren - um im Auftrag der Geldgeber jeden nur denkbaren Unsinn zu verzapfen - siehe aktuelle Impfzwang Problematik; die Pharma bezahlt, der sog. Professor schreibt, was gewünscht ist und auf diesem Schwachsinn basierend, wird ein Gesetz zum Impfzwang verabschiedet, welches mit Waffengewalt von „Freund und Helfer“ durchgesetzt wird ( siehe spanische Grippe 1918 ) - wer sein Kind davor schützt, wird von Polizei und Co mit Hohn überhäuft sowie von den Mitmenschen drum herum geächtet ( Kindergarten nur offen für geimpfte Kinder ) und man muß damit rechnen, daß das Jugendamt mit Polizeigewalt das Kind auf ewig weg nimmt - es war nie anders und läuft so seit Jahrzehnten erfolgreich mit Hund und Katze.

Ebenso geht es mit Erklärungen zu Sou­ve­ränität, Legitimation, ... Staat bezahlt mit unserem Geld die Abhandlung, welche erklärt, daß wir keine Menschen, sondern Sklaven in Person(a) sind. Meinen Senf dazu findet Ihr auf den be­kannten websites, u.a. http://unendlichesein.de/ oder in den Rundmails.

 

..

.

bullet1
bullet

2

bullet3

....

.

 1
..
 2
.. 
 3
..  

impressum   und   disclaimer   sowie   Legal of this disclaimer   der webpräsenz   http://www.dasunendlichesein.de
des Vereins   Freiheit ist selbst bestimmtes Leben ohne Angst e.V.