Home Nach oben Inhalt

Trinität des Menschsein
Neuigkeiten diese Website

 

___________________

Zurück

Home
Neuigkeiten
diese Website

zur Einheit
Das geschriebene Wort
Eins Sein
Trinität des Menschsein

S 1
S 2
S 3

Wechsel zu anderen websites:










 

Vorwort: ich verwende deshalb die maskuline Form, da es der Mensch lautet.
Bitte interpretiert nichts hinein, was sowieso im Widerspruch zur Erkenntnis steht.


Wir leben in der vielfachen Trennung - ohne es zu merken.
In der Trennung gibt es weder Frieden, noch das wahre Kraftpotential und keine Gesundung.

Jeder Mensch vereint in sich die Elemente Mann, Frau und Kind - ohne sich dessen bewußt zu sein.
Die Dominanz der jeweiligen Energie führt dann zum männlichen oder weiblichen Neugeborenen.
Dennoch ist es für die gesunde Psyche erforderlich, die jeweiligen „anderen“ Energien anzunehmen.

Kirchliche / christliche Moralvorstellungen, Gruppendynamik, gesellschaftliche Regeln, Gesetze, Erziehung, Ansichten, ……. all dies wirkt sich nachhaltig auf das eigene Sein und die Sicht auf sich selbst aus. Daher ist niemand wirklich er selbst. Gemäß all den Reglements dürfen bestimmte Aspekte des eigenen Seins mehr & andere weniger dominieren oder sich „in der Öffentlichkeit“ zeigen (lassen)

Äußerst massiv wird dies bei Kindern aus Scheidungsfamilien - heute schon der Normalfall ( äußerst praktisch für die Gegenspieler freier Menschen ): um nicht in permanentem Loyali­tätskonflikt mit dem umsorgenden Elternteil ( wenn dieses den früheren Ehepartner {haßerfüllt} ablehnt ) zu sein, muß das Kind den Anteil seines Selbst verleugnen - quasi abtöten - welches von diesem anderen Ehepartner stammt, um den Konflikt zu beenden. Das Schicksal eines Jungen, der bei der Mutter lebt und dadurch, daß er maskulin ist ( Song der Ärzte: Alle Männer sind Schweine ) und vlt. sogar noch optisch dem ( von der Mutter gehaßten ) Vater ähnelt, lautet: Selbsthaß, der Wunsch nicht zu sein, was er ist, das Bemühen anders zu sein, wie er von Natur aus ist, …………

Dieses über viele Jahrzehnte praktiziert, wird zu einem innerlich zerrissenen Menschen führen - der wohl nie zu seiner Einheit finden kann.

Andere Formen der Trennung werden durch die Kirche vorgegeben:
Gott <> Teufel, gut <> böse, Christ <> Ungläubige, Getaufte <> Verlorene, Mensch <> Person, …

Überall spricht man von den 3 Elementen (3 Elementenlehre - Staat), so auch Körper, Geist und Seele.

Tief sitzen die kirchlichen Dogmen und Doktrinationen (wohl als die unvergeßlichen Erfahrungen der Schwarmintelligenz aller Seelen aus der nie beendeten Inquisition), weshalb der Mensch es nicht wagt, seinen divinen Anteil anzunehmen. Das bekannte divine Gebot ist in seiner absoluten Form in der realen physischen Welt unerfüllbar - unser Geist des Ting ist derselbe Kern und berücksichtigt die Realität des friedvollen Lebens im Hier und Jetzt.


 

 Solange die Menschen ( zu scheu ?) ihren divinen Anteil nicht annehmen, kommt es zu keiner Einheit; so findet die Menschheit weder Frieden, noch ihr wahres Kraftpotential und keine Gesundung.

Auch die destruktiven Kräfte sind in keiner ( inneren ) Einheit.

 Vlt. gäbe es diese destruktiven Kräfte nicht, wenn alle und alles in ihrer inneren Einheit leben würde … FRIEDEN!

Im ersten Schritt ist das divine Element allen Lebens
und allen Seins anzunehmen.

Im zweiten Schritt ist (Anzu)Erkennen, daß
der Mensch eine Seele ist.

Abschließend ( dritte Schritt ) muß man sich
so annehmen, wie man als Mensch ist
und damit anerkennen, daß das Leben IST.

Das Leben an sich ist nicht mehr und nicht weniger
- als:  E S I S T --- das reine S E I N.



Trinität des Menschen, des Menschseins


ist das harmonische und vorbehaltlose annehmen aller Teile des eigenen Seins
 (ohne wenn und aber)

 

 
 

ICH BIN

eins mit dem Göttlichen, dem unendlichen Sein

 ICH BIN bedeutet genau dieses:

ICH BIN

eine Seele
 

 

ICH BIN

ein Mensch: Mann, Frau und Kind in einem

 

Seid Euch bewußt, es gibt kein unendliches Sein, ohne jeden Einzelnen, denn dieses Sein ist
genauso Ihr, wie Ihr das unendliche Sein seid
------ jede Trennung ist nur ein Irrtum, eine gedankliche Fiktion.

 

So wie das Leben I S T

so gilt für jeden Einzelnen E R I S T

zusammen ist es das harmonische S E I N.

Wodurch äußert sich die göttliche Seele ?
 

 

=====> durch die Persönlichkeit des menschlichen Trägers: der Mensch ward eine lebendige Seele.

 Die göttliche Schöpfung aber ist der Mensch, der eine lebendige Seele wurde, mit seinem freien Willen .
 

Wer wagt es hinter die Fiktion zu blicken ?

Die Seele ( manifestiert als Mensch ) ist immer göttlich - ewiglich, untrennbarer verbunden mit dem unendlichen BewußtSein.

Der Mensch ist im Frieden und einge­bettet im ius divinum naturale - es gibt nur ein einziges Naturrecht als Ausfluß des göttlichen Willens und weder ein christliches noch ein religiöses NR !

Durch den Blick hinter die Fiktion der Religion(en), eröffnet sich dem Menschen das wahren Naturell des Seins und der Schöpfung ( was ihm vorenthalten wurde / wird ). Es braucht dazu nur eines „brave heart“, eines tapferen Herzens und der wahre Glauben, der eine Gewißheit jenseits (frei) aller Religionen ist, erwächst im beseelten Herzen, füllt es aus - frei von jedem Zweifel: absolute Weißheit.

Es existiert keine Herrschaft über eine Seele, damit auch über keinen beseelten Menschen !

 

Dennoch ist es das Bestreben von Kirche und Staat, ihn zu knechten:

https://de.wikipedia.org/wiki/De_civitate_Dei lat. für „Vom Gottesstaat“ verfasste Schrift des Augustinus von 413 bis 426: zu dieser Zeit herrschte unter den Christen die Gleich­setzung des christianisierten Römerreichs mit jener Gottesherrschaft, von der Jesus gesprochen hatte.In 22 Büchern entwickelt Augus-tinus die Idee vom Gottesstaat (civitas dei/caelestis), der zum irdischen Staat (civitas terrena) in einem bleibenden Gegensatz stehe. Der irdische Staat erscheint darin teils als gottgewollte zeitliche Ordnungsmacht, teils als ein von widergöttlichen Kräften beherrschtes Reich des Bösen. Der Gottes­staat andererseits manifestiert sich in den einzelnen nach den religiösen Geboten lebenden Christen selbst.

Phoenix zeigte am 4. und 5. März 2015 „Die Vatikanverschwörung“ ein Bild der geistigen Führer
der Christenheit, welches mehr als nur ekelerregend ist
- es ist der wahre Teufel, die friedlose Hölle auf Erden. Eine logische Folge des Verleugnens der oben beschriebenen Wahrheiten des Lebens / des Seins.

Dieses zeigt nicht nur die Instrumentalisierung aller Werte durch eine Machtgruppe, sondern auch ihre eigene Entfremdung vom Menschsein sowie den Moralwerten, für die sie vorgeben, einzustehen << Lüge, Leugnung, Fiktion.

(1. Korinth. 2,15): "Der geistliche Mensch richtet Alles, wird aber selber von Niemandem gerichtet."

 

 

Es ist keine Herrschaft über einen frei gewordenen, im Geiste neu geborenen Menschen statthaft !

Das Bildnis der Trinität zeigt Allvater / Gottvater mit dem Menschensohn - http://de.wikipedia.org/wiki/Menschensohn Der Begriff stammt aus dem hebräisch ben adam und bezeichnet zunächst einen Angehörigen der Gattung Mensch; Jesus spricht so vom Menschensohn, daß er mit diesem eins erscheint.

EinsSein in sich, mit sich selbst, dem Universum und damit auch damit, eine Seele zu sein, trägt in sich die Kraft, alles überwinden zu können.

Durch die religiösen und staatlichen Machtinteressen
wurde dieses EinsSein über Jahrtausende verhindert - ja jeder Gedanke daran als blasphemisch mit Scheiterhaufen bestraft.

Besinnen wir uns, erinnern wir uns, daß wir souveräne, divine, geistig-materielle Wesen und durch göttli­chen psychein - [ psychē (ψυχή) ] Lebensatem (Neschama)) lebendige Seelen sind. Nun können wir mit freiem Willen

unser Leben und all unser Wirken im Geist des Ting und damit nach dem divinen Gebot: „schädige niemanden.“ gestalten, denn das Volk der Asen ist eine lebendige Seele !
- ein originärer, untrennbarer Teil des unendlichen BewußtSeins
- denn die Seele
ist das unendliche Sein.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

. s

.

.s

.

.s

.

impressum   und   disclaimer   sowie   Legal of this disclaimer   der webpräsenz   http://www.dasunendlichesein.de
des Vereins   Freiheit ist selbst bestimmtes Leben ohne Angst e.V.